Familienzentrum Fabrik Osloer Straße in Mitte

Osloer Straße 12
13359 Berlin

Träger: Fabrik Osloer Straße e.V.

Koordinatorin: Dorothee Fischer
Tel.: 030-49 90 23 35
E-Mail: familienzentrum@fabrik-osloer-strasse.de
Internet: www.fabrik-osloer-strasse.de

Das FamilienZentrum Fabrik Osloer Strasse (FamZ) besteht seit April 2014 und ist Teil der längjährig bestehenden NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Strasse. Neben unterschiedlichen Projekten im Haus entwickelt das FamZ Angebote für Familien, die im Umfeld wohnen. Dabei teilt sich das FamZ mit der NachbarschaftsEtage und deren weiteren Projekten Räumlichkeiten des Vereins Fabrik Osloer Strasse e.V. im 1. und 2. Hinterhof der Osloer Str. 12, direkt hinter dem Labyrinth Kindermuseum.

Ein bunter und vielfältiger Kiez

Der Soldiner Kiez, in dem sich das FamZ befindet, ist sehr bunt und vielfältig. Hier leben Menschen aus 73 Nationen unter sehr unterschiedlichen Lebensbedingungen und Lebensformen, dabei viele Familien. Um als Anlaufstelle für die unterschiedlichsten Familien und deren Bedürfnisse fungieren zu können, kooperiert das FamZ eng mit der Kita Putte e.V., die sich im 3. Hinterhof des Geländes befindet.
Neben den Absprachen mit hausinternen Projekten (PaSch-Paten für Schüler, Spielplatz-und Bauwagenprojekt, Paten für Flüchtlingen u.a.) steht das FamZ im stetigen Austausch mit weiteren Akteuren im Sozialraum ,wie z.B. dem Familienförderzentrum Panke-Haus, Familienzentrum Wattstraße, Stadtteil- und Familienzentrum Paul-Gerhard-Stift oder der Wilhelm-Hauff-Grundschule. Ebenso ist es mit unterschiedlichen regionalen und überbezirklichen Netzwerken und AGs verknüpft (Netzwerk Frühe Hilfen, Netzwerk Kinderschutz, Regional AG, AG Flüchtlinge, Netzwerk Berliner Familienzentren, AG Bildungspartnerschaft u.a).

Ein lebendiger Ort über die gesamte Familienzeit hinweg

Das Familienzentrum ist ein Ort für die unterschiedlichen Familien in der Umgebung, wo sie sich auf verschiedene Art und Weise für ihren Alltag in der Familie und bei der Erziehung der Kinder stärken und Kontakte zu anderen Familien aufbauen können. Das Angebot reicht dabei von eher informellen Treffen zwischen Eltern im FamilienCafé bis hin zu konzipierten Elternkursen wie z.B. "Starke Eltern-Starke Kinder".

So finden Eltern mit ihren Kindern unterschiedliche Angebote bereits ab der Geburt bis ins Grundschulalter hinein z.B. Rückbildungsgymnastik, "Von Anfang an"-Gruppe (0-1 Jahr), SchreiBaby-Ambulanz, kleiner Tobenachmittag (0-4 Jahre), bunter FamilienNachmittag (2-7 Jahre), Hausaufgabenhilfe, Kindertanz, musikalische Früherziehung usw.
Parallel dazu gestalten Eltern das FamZ mit eigenen Ideen und Initiativen mit, wie z.B. beim "Café für Alleinerziehende" oder den selbstorganisierten Eltern-Kind-Gruppen. Oder sie nutzen die Gelegenheit sich beraten und unterstützen zu lassen z.B. durch die Sozialberatung, Rechtberatung oder bei persönlichen Informations- und Beratungsgesprächen.

Das FamZ versteht sich somit als lebendiger Begegnung-, Erfahrungs- und Bildungsort für und mit Familien im Soldiner Kiez.

Die Fabrik Osloer Straße

Der 1982 gegründete Verein Fabrik Osloer Straße e.V. beherbergt unter seinem Dach etliche soziale und kulturelle Projekte sowie engagierte Gewerbebetriebe. Dazu gehören die NachbarschaftsEtage, das FamilienZentrum und das Labyrinth Kindermuseum Berlin.
Die Ziele des Vereins sind u.a. die Umsetzung stadtteilorientierter Jugend- und Gemeinwesenarbeit, die Förderung von Bildung, Erziehung und Ausbildung, Kunst und Kultur, Jugendhilfe und Völkerverständigung.