Familienzentrum Droryplatz in Neukölln

Kanner Straße 12
12055 Berlin

Träger: AWO Berlin Kreisverband Südost e.V.

Koordinatorin: Kristina Röhl
Tel.: 030-56 82 37 76
E-Mail: faz-droryplatz@awo-suedost.de
Internet: www.awo-südost.de/familienzentrum-in-neukoelln

AWO Familienzentrum Droryplatz

Das Quartier rund um den Richardplatz, mit dem Familienzentrum Droryplatz mittendrin, zeichnet sich als lebendiger und bunter Multikulti-Kiez aus.
Als der zweite Aufruf zur Teilnahme am Landesprogramm Berliner Familienzentren ausgeschrieben wurde, stellte sich der AWO Kreisverband Südost e.V. der Aufgabe, die Trägerschaft der Einrichtung zu übernehmen. Im Februar 2015 wurde das Familienzentrum mit einer gut besuchten Einweihungsfeier offiziell eröffnet.

Kita ist wichtiger Kooperationspartner

Die AWO Kita Du & Ich ist wichtiger Kooperationspartner des AWO Familienzentrums am Droryplatz. Eine enge Zusammenarbeit mit der Leitung und den Erzieher_innen der Kita ist unabdingbar für eine gelungene Arbeit.
Die örtliche Nähe des Familienzentrums in der 3.Etage der Kita bietet einen engen Kontakt zu den Eltern der Kita sowie auch den angrenzenden Institutionen aus dem Kiez.

Mal die Seele baumeln lassen

Die Angebote im Familienzentrum bietet ein Leistungsspektrum für Familien der Kita, aber auch für alle Familien aus dem Stadtteil an. Es ist ein Ort der Begegnung, der Kommunikation und der Unterstützung.
Alle Angebote tragen dazu bei, dass die Kinder eine, ihrer entwicklungsspezifischen Lebenssituation entsprechende, qualifizierte Förderung erfahren und Eltern und Familien Bildungs-, Beratungs- und Freizeitangebote in Anspruch nehmen können.
Das Familienzentrum ergänzt die pädagogische Betreuung der Kita um zahlreiche Angebote für Groß und Klein- beispielsweise beim Familienfrühstück. Während den Kleinen eine Spielecke zur Verfügung steht, haben die Großen die Möglichkeit, sich in Erziehungsfragen zu beraten oder einfach mal bei einem Kaffee die Seele baumeln zu lassen. Auch die Stadtteilmütter besuchen das Familienfrühstück- ihre Beratungsangebote gründen auf Respekt und Wertschätzung für die unterschiedlichen religiösen und kulturellen Lebenswelten und Lebensentwürfe der Familien.

Ein weiteres Angebot ist das wöchentlich Märchencafé, das sich an Eltern und ihre Kleinkinder gleichermaßen richtet. In entspannter Atmosphäre werden Märchen aus verschiedenen Ländern vorgelesen und anschließend diskutiert. Vor allem der Austausch zwischen den Eltern wird damit gefördert.
Eltern-Kind-Gruppen, Sprach- und Bewegungsgruppen sowie ein offener Spielbereich werden gerne von Familien genutzt.
Das Bilderbuchkino und mehrsprachiges Vorlesen dient zur sprachlichen Entwicklung und Förderung der Kinder und erfreut nicht nur ein Kinderherz.
Kreative Familiennachmittage und Ausflüge finden einmal im Monat statt.
Ein Höhepunkt ist das jährlich stattfindende Droryplatzfest, bei dem alle Institutionen am Platz (Grundschule, Schulstation, Kinderpavillon) vertreten sind. Die Feste sind ein Beispiel dafür, dass eine enge Zusammenarbeit mit den Akteuren des Droryplatzes und ein regelmäßiger interdisziplinärer Austausch für eine gute Umsetzung der Programme der Institutionen unerlässlich ist. Mitarbeiter_innen, Eltern und Kinder werden partizipativ in die Gestaltung des Platzes und der Angebote mit einbezogen.

Treffpunkt Familie
Das Familienzentrum Droryplatz bietet mit Hilfe eines interdisziplinären Netzwerks, für die Familien der Einrichtung und für interessierte Familien aus dem Stadtteil, vielfältigste Angebote an Beratung, Bildung und Begegnung. Ziel ist es, Eltern in ihren Lebenssituationen zu unterstützen und sie in ihren Erziehungskompetenzen zu stärken. Dieser konzeptionelle Ansatz soll zur individuellen Weiterentwicklung, zur Unterstützung der familiären Lebenssituationen, zur Prävention und zur Nachhaltigkeit beitragen.

Das Familienzentrum lädt Familien herzlich ein die vielfältigen Angebote zu nutzen.

Der Träger hinter dem Familienzentrum

Seit 1994 betreibt die AWO in Neukölln als gemeinnütziger und unabhängiger Wohlfahrtsverband Lobbyarbeit in der Gesundheits-, Sozial- und Jugendpolitik. Im Zuge der Kooperation mit anderen Bezirken erfolgte 2003 die Umbenennung in AWO Berlin Kreisverband Südost e.V., bei dem aktuell 700 Mitglieder, ca. 230 Freiwillige und 400 Mitarbeiter_innen aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern der sozialen Arbeit tätig sind.