Familienzentrum Letteallee in Reinickendorf

Letteallee 82/86
13409 Berlin
Träger
: Kindertagesstätten Nordwest

Koordinatorin: Bettina Schwenzfeier
Tel: 030-48 09 74 41
Mail: familienzentrum-letteallee@kita-nordwest.de
Internet: http://www.kita-nordwest.de/einrichtung_angebot.php?id=67

Der Träger Kindertagesstätten Nordwest wurde zum 01.01.2006 als einer der fünf Eigenbetriebe von Berlin gegründet. An 63 Kita-Standorten in den drei Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinickendorf und Spandau werden rund 7.500 Kinder vom Krippenalter bis zur Einschulung unterschiedlicher sozialer, kultureller, ethnischer Herkunft und Kinder mit und ohne Behinderung gefördert. Weiterhin finden Familien in insgesamt 3 Familienzentren in Reinickendorf eine Anlaufstelle für Begegnung, Austausch und Unterstützung.

Das Familienzentrum Letteallee befindet sich im sog. Lettekiez und ist räumlich in die Kita Letteallee desselben Trägers eingebettet. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen stehen seit April 2014 für die verschiedenen Angebote in einladender Atmosphäre ein Cafébereich, ein ca. 100m² großer Raum sowie ein Besprechungsraum mit angrenzendem Büro zur Verfügung. Die Außenanlagen wurde 2016 über Mittel aus dem Programm Soziale Stadt unter Beteiligung der zukünftigen Nutzer*innen neu gestaltet mit Spielplatz und einer Außenterrasse als Ergebnis.

Familienzentrum ist ein Ort der Vielfalt

Familienzentrum ist ein Ort der Vielfalt. Daher wird das Familienzentrum stetig weiterentwickelt, damit die Familien sich wohl fĂĽhlen und gerne kommen, damit es

… ein einladendes, lebendiges Haus ist.
… ein Ort der Begegnung ist, insbesondere für Familien und auch für Anwohner/innen.
… Raum für Austausch, Voneinander–Lernen und Mitgestaltung bietet, offen für Fragen ist und Ideen aufgreift. (Es freut sich übrigens auch über "helfende Hände“.)
… das Ankommen in der Nachbarschaft unterstützt.
… Beratung, Begleitung, Information und neue Impulse bietet.
… kultursensible, vielfältige Angebote für Eltern mit ihren Kindern und für Frauen und Väter umsetzt, teilweise in Kooperation mit dem Träger Aufwind e.V./Aufwind gGmbH.

Jede*r ist willkommen!

Gleichzeitig sollen auch die profitieren, die den Weg nicht von sich aus ins FamZ finden, aber UnterstĂĽtzung bedĂĽrfen bzw. sich diese wĂĽnschen.