Veranstaltungstipps

In den Landschaften der Kinder- und Jugendhilfe, Frühen Hilfen und Gesundheit werden immer wieder Fortbildungsveranstaltungen, Workshops, Seminare, Schulungen und Fachtagungen angeboten, die auch für Familienzentren interessant sind. Hier wollen wir Sie auf interessante Fortbildungsangebote aufmerksam machen.


17. und 18. Juni 2021: Fortbildung »Dialog mit den Jüngsten – Die individuelle Sprachentwicklung von Kindern bis drei Jahren alltagsorientiert und inspirierend anregen«

des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

Den sprachlichen Bildungsprozess von Kindern zu begleiten und herauszufordern, ist eine zentrale Aufgabe in Kitas und Kindertagespflege. Berliner Bildungsprogramm für Kitas und Kindertagespflege, 2014. Das 5-tägige Seminar möchte Erzieher/innen dazu befähigen/dabei unterstützen, den o. g. Auftrag des Berliner Bildungsprogramms in ihrem Arbeitsfeld kompetent zu realisieren. Wie dies auf Basis von fundiertem Wissen zu frühkindlicher Sprachentwicklung alltagsnah umgesetzt werden kann, ist Inhalt und Ziel dieses praxisorientierten Seminars. Thematische Schwerpunkte sind: Frühkindliche Sprachentwicklung. Sprache und Spiel. Mehrsprachigkeit. Auffälligkeiten in der Sprachentwicklung. Methodisch wechseln sich theoretische Inputs mit anwendungsorientierten Gruppenarbeiten ab und werden ergänzt durch Videopräsentation und -auswertung. Fallbeispiele und der Austausch zu Fragestellungen aus der eigenen individuellen Berufspraxis ermöglichen den Transfer in den Kita-Alltag. Unser Anliegen ist es, gemeinsam mit den Teilnehmenden ein lebendiges und bedürfnisorientiertes Seminar durchzuführen.

Die Veranstaltung richtet sich an Erzieher/innen und Kindertagespflegepersonen aus Berlin und Brandenburg, die mit Kindern bis 3 Jahren arbeiten.

Termin: 17.06.2021 und 18.06.2021, 14.10.2021 und 15.10.2021

Veranstaltungsort:
Jagdschloss Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin

Anmeldung über das SFBB unter der Kurs-Nr: 4603/21

Anmeldeschluss: 06.05.2021
Hier finden Sie das Anmeldeformular


11.-12. August 2021: Fortbildung »Kind s/Sucht Familie«

der Fachstelle für Suchtprävention

Studien belegen, dass deutschlandweit ca. 2,65 Millionen Kinder und Jugendliche mit mindestens einem alkoholkranken Elternteil leben. Hinzu kommen Kinder drogenabhängiger Eltern sowie Kinder aus Familien mit stoffungebundenen Süchten oder Medikamentenabhängigkeit. Diese Kinder sind stark gefährdet, selbst süchtig zu werden oder Ängste, Depressionen und andere psychische Störungen auszubilden.

Nicht selten kommt es vor, dass Bezugspersonen aus dem Umfeld dieser Kinder vermuten, dass das Kind unter der Suchterkrankung der Eltern leidet. Um adäquat reagieren bzw. intervenieren zu können, benötigen Sie unter anderem eine hohe Sensibilität, besonders für die Rolle der Kinder sowie Hintergrundwissen zu Suchterkrankungen, der Rechtslage, bestehenden Hilfemöglichkeiten und Netzwerken. Die Schulung wurde von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst Katholischer Männer Köln e.V. entwickelt und wird bereits erfolgreich in mehreren Bundesländern umgesetzt. Die TeilnehmerInnen werden für die Situation von Kindern, die unter der Suchterkrankung der Eltern leiden, sensibilisiert. Sie werden mit Hintergrundwissen zu Suchterkrankungen, der Rechtslage, bestehenden Hilfemöglichkeiten und Netzwerken versorgt. Des Weiteren soll die Schulung die TeilnehmerInnen dazu befähigen, adäquat und kompetent im Interesse von Kindern und Eltern zu reagieren bzw. zu intervenieren.

Die Veranstaltung richtet sich anFachkräfte aus der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, wie Erzieher*innen, Lehrer*innen
und Mitarbeiter*innen aus weiteren Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe und findet in Kooperation mit der SFBB statt.

Veranstaltungsort: Fachstelle für Suchtprävention, Chausseestraße 128/129, 10115 Berlin

Termin: 11. – 12. August  2021

Anmeldung erfolgt per E-Mail an die Fachstelle für Suchtprävention

Fachstelle für Suchtprävention Berlin
Chausseestraße 128/129
10115 Berlin-Mitte
Tel | 030-293 526 15
Fax | 030-293 526 16
E-Mail: info@berlin-suchtpraevention.de
www.kompetent-gesund.de


18./19./20. August 2021: Fortbildung » Mental Health Facilitator (MHF) – ein Laienhilfekonzept Fortbildung zum Helfer/zur Helferin bei Problemen der mentalen Gesundheit«

der Fachstelle für Suchtprävention

Die Fortbildung Mental Health Facilitator hilft Menschen in sozialen, pädagogischen und beratenden Berufen oder Funktionen, anhand griffiger und praktikabler Modelle Problem-situationen rasch zu analysieren und Hilfen anzubieten oder zu vermitteln. Die Teilnehmenden lernen, Niedergeschlagenheit, langdauernde Phasen von Verstimmungen oder eine vermutete Sucht- oder Suizidgefährdung ihrer Klientinnen oder Klienten offen anzusprechen. Entscheidend dafür ist der Aufbau einer vertrauensvollen Helferbeziehung. Die Teilnehmenden werden nicht zu „Mini-Therapeuten“ ausgebildet, sondern sollen im Sinne der Laienhilfe kompetente Ansprechpartner sein, die problematische Entwicklungen er-kennen, ansprechen und einer Lösung zuführen, was auch heißen kann, an geeignete Experten zu verweisen.

Termine:
Block 1: 18./19./20. August 2021
Block 2: 23./24. September 2021
Block 3: 18./19. November 2021

Veranstaltungsort:
Seminarräume der Fachstelle für Suchtprävention
Chausseestraße 128/129
10115 Berlin

Achtung: Sollte im Zeitraum vom 18.8. – 19.11.2021 aufgrund der Gefährdungssituation durch Covid-19 eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, wird der Kurs per Zoom oder WebEx durchgeführt.

Kosten: 1.090,00 € pro Person – ab 3 Personen aus derselben Institution, für die der Arbeitgeber zahlt, 10% Rabatt.

Hier finden Sie das Anmeldeformular sowie die Angebotsbeschreibung und den Ablaufplan.


16./17. September 2021: Online-Kinderrechtskongress »aufwachsen-gerecht-gestalten: Kinderrechte in Alltag und Politik«

im Rahmen des Hessischen Jahres der Rechte für alle Kinder und Jugendlichen

Kinder sind einerseits vollwertige Akteure ihres eigenen Lebens vom ersten Tag an, also Träger aller Grundrechte aus unserer Verfassung, wie andererseits in besonderer Weise schutzbedürftig - je jünger, desto mehr. Daher gibt es die Kinderrechtskonvention als Konkretisierung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte für eine besonders schutzbedürftige Gruppe.

 Eine von den Kinderrechten ausgehende Politik muss daher auch beides sein:

  • Politik mit und von Kindern als vollwertige Akteure ihrer Interessen, mit Formaten und Konzepten, die dieses Versprechen auch real einlösen: Kindern die Formulierung, Vertretung und Durchsetzung ihrer Interessen tatsächlich ermöglichen - in diesem Sinne eine Politik von Kindern
  • und eine Politik für Kinder, eine Politik also, die in generationaler Verantwortung Erwachsener dafür sorgt, fundamentale Interessen der nachwachsenden Generationen zu vertreten; dieses betrifft „gelingendes Aufwachsen“, aber auch Handeln und Denken im Sinne von Nachhaltigkeit für in Zukunft lebende Kinder und junge Menschen.

Beide Politikperspektiven müssen die Tatsachen sozialer Ungleichheit zur Kenntnis nehmen, unter anderem wie gerade Armut in ihren vielfältigen Ausprägungen für das „Nichtgelingen“ von Aufwachsen ursächlich sein kann.

Termin: 16./17. September 2021

Details zu den einzelnen Inhalten und Angeboten finden Sie auf unserer Homepage www.kinderrechte-kongress.de .


23./24. September 2021: Fortbildung »Mental Health Facilitator (MHF) – ein Laienhilfekonzept Fortbildung zum Helfer/zur Helferin bei Problemen der mentalen Gesundheit«

der Fachstelle für Suchtprävention

Die Fortbildung Mental Health Facilitator hilft Menschen in sozialen, pädagogischen und beratenden Berufen oder Funktionen, anhand griffiger und praktikabler Modelle Problem-situationen rasch zu analysieren und Hilfen anzubieten oder zu vermitteln. Die Teilnehmenden lernen, Niedergeschlagenheit, langdauernde Phasen von Verstimmungen oder eine vermutete Sucht- oder Suizidgefährdung ihrer Klientinnen oder Klienten offen anzusprechen. Entscheidend dafür ist der Aufbau einer vertrauensvollen Helferbeziehung. Die Teilnehmenden werden nicht zu „Mini-Therapeuten“ ausgebildet, sondern sollen im Sinne der Laienhilfe kompetente Ansprechpartner sein, die problematische Entwicklungen er-kennen, ansprechen und einer Lösung zuführen, was auch heißen kann, an geeignete Experten zu verweisen.

Termine:
Block 1:18./19./20. August 2021
Block 2: 23./24. September 2021
Block 3: 18./19. November 2021

Veranstaltungsort:
Seminarräume der Fachstelle für Suchtprävention
Chausseestraße 128/129
10115 Berlin

Achtung: Sollte im Zeitraum vom 18.8. – 19.11.2021 aufgrund der Gefährdungssituation durch Covid-19 eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, wird der Kurs per Zoom oder WebEx durchgeführt.

Kosten: 1.090,00 € pro Person – ab 3 Personen aus derselben Institution, für die der Arbeitgeber zahlt, 10% Rabatt.

Hier finden Sie das Anmeldeformular sowie die Angebotsbeschreibung und den Ablaufplan.


02. Oktober 2021: 11. Familiennacht »Ich! Du! Wir! Gemeinsam für unsere Erde!«

Unter unserem diesjährigen Motto richten wir unseren Blick auf eine bessere Zukunft für alle. Das Thema Nachhaltigkeit erfordert ein Umdenken von allen, um diese Erde auch für nachfolgende Generationen lebenswert zu machen.

Neben analogen Angeboten werden digitale und hybride Alternativen wieder wichtige Bausteine der Planung und Angebotspalette sein. Nach einer langen Zeit mit starken gesamtgesellschaftlichen Einschränkungen wollen wir erneut gemeinsam ein Signal der Zuversicht setzen und die Familien in Berlin und im Umland in den Mittelpunkt stellen: sichtbar, kreativ und verantwortungsvoll.

Organisiert vom Berliner Bündnis für Familien und unter Schirmpatenschaft der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, bietet die Familiennacht an einem Tag im Jahr einmalige und kostengünstige Veranstaltungsangebote, damit Kinder mit ihren Eltern abends und nachts in allen Bezirken der Stadt Spannendes erleben, Neues erforschen und Unbekanntes ausprobieren können. Ziel der Familiennacht ist es, Familien in Berlin stärker in den Mittelpunkt zu rücken und neue Impulse und Vernetzungen für familiäre Freizeitangebote zu schaffen.

Termin: 02. Oktober 2021

!Ausschreibung!

Familienorientierte Institutionen, Interessengruppen, Organisationen und Unternehmen in den Bereichen Kultur, Kunst, Sport, Bildung, Soziales und Tourismus aus Berlin und dem Umland sind eingeladen, ihre Ideen für die 11. Familiennacht beim Berliner Familienbündnis einzureichen. Angebote für Familien zum Thema Nachhaltigkeit einzureichen, die von einer Jury geprüft werden, bevor nach den Sommerferien das Gesamtprogramm veröffentlicht wird.

Frist: 04. Juni 2021

Hier geht’s zur Anmeldeplattform!


14. Und 15. Oktober 2021: Fortbildung » Dialog mit den Jüngsten – Die individuelle Sprachentwicklung von Kindern bis drei Jahren alltagsorientiert und inspirierend anregen«

des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

Den sprachlichen Bildungsprozess von Kindern zu begleiten und herauszufordern, ist eine zentrale Aufgabe in Kitas und Kindertagespflege. Berliner Bildungsprogramm für Kitas und Kindertagespflege, 2014. Das 5-tägige Seminar möchte Erzieher/innen dazu befähigen/dabei unterstützen, den o. g. Auftrag des Berliner Bildungsprogramms in ihrem Arbeitsfeld kompetent zu realisieren. Wie dies auf Basis von fundiertem Wissen zu frühkindlicher Sprachentwicklung alltagsnah umgesetzt werden kann, ist Inhalt und Ziel dieses praxisorientierten Seminars. Thematische Schwerpunkte sind: Frühkindliche Sprachentwicklung. Sprache und Spiel. Mehrsprachigkeit. Auffälligkeiten in der Sprachentwicklung. Methodisch wechseln sich theoretische Inputs mit anwendungsorientierten Gruppenarbeiten ab und werden ergänzt durch Videopräsentation und -auswertung. Fallbeispiele und der Austausch zu Fragestellungen aus der eigenen individuellen Berufspraxis ermöglichen den Transfer in den Kita-Alltag. Unser Anliegen ist es, gemeinsam mit den Teilnehmenden ein lebendiges und bedürfnisorientiertes Seminar durchzuführen.

Die Veranstaltung richtet sich an Erzieher/innen und Kindertagespflegepersonen aus Berlin und Brandenburg, die mit Kindern bis 3 Jahren arbeiten.

Termin: 14.10.2021 und 15.10.2021

Veranstaltungsort:
Jagdschloss Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin

Anmeldung über das SFBB unter der Kurs-Nr: 4603/21

Anmeldeschluss: 06.05.2021

Hier finden Sie das Anmeldeformular


18./19. November 2021: Fortbildung »Mental Health Facilitator (MHF) – ein Laienhilfekonzept Fortbildung zum Helfer/zur Helferin bei Problemen der mentalen Gesundheit«

der Fachstelle für Suchtprävention

Die Fortbildung Mental Health Facilitator hilft Menschen in sozialen, pädagogischen und beratenden Berufen oder Funktionen, anhand griffiger und praktikabler Modelle Problem-situationen rasch zu analysieren und Hilfen anzubieten oder zu vermitteln. Die Teilnehmenden lernen, Niedergeschlagenheit, langdauernde Phasen von Verstimmungen oder eine vermutete Sucht- oder Suizidgefährdung ihrer Klientinnen oder Klienten offen anzusprechen. Entscheidend dafür ist der Aufbau einer vertrauensvollen Helferbeziehung. Die Teilnehmenden werden nicht zu „Mini-Therapeuten“ ausgebildet, sondern sollen im Sinne der Laienhilfe kompetente Ansprechpartner sein, die problematische Entwicklungen er-kennen, ansprechen und einer Lösung zuführen, was auch heißen kann, an geeignete Experten zu verweisen.

Termine:
Block 1:18./19./20. August 2021
Block 2: 23./24. September 2021
Block 3: 18./19. November 2021

Veranstaltungsort:
Seminarräume der Fachstelle für Suchtprävention
Chausseestraße 128/129
10115 Berlin

Achtung: Sollte im Zeitraum vom 18.8. – 19.11.2021 aufgrund der Gefährdungssituation durch Covid-19 eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, wird der Kurs per Zoom oder WebEx durchgeführt.

Kosten: 1.090,00 € pro Person – ab 3 Personen aus derselben Institution, für die der Arbeitgeber zahlt, 10% Rabatt.

Hier finden Sie das Anmeldeformular sowie die Angebotsbeschreibung und den Ablaufplan.

nach oben