Veranstaltungstipps

In den Landschaften der Kinder- und Jugendhilfe, Frühen Hilfen und Gesundheit werden immer wieder Fortbildungsveranstaltungen, Workshops, Seminare, Schulungen und Fachtagungen angeboten, die auch für Familienzentren interessant sind. Hier wollen wir Sie auf interessante Fortbildungsangebote aufmerksam machen.


20. bis 22. September 2021: Fortbildung »KITA-MOVE«

der Fachstelle für Suchtprävention Berlin

Erzieher*innen erleben in ihrem Berufsalltag nicht selten entmutigte, frustrierte oder scheinbar gedankenlose Eltern. Gespräche mit diesen Eltern fallen schwer und hinterlassen oftmals Ratlosigkeit und Unzufriedenheit auf beiden Seiten.
KITA-MOVE ist eine Fortbildung zur Gesprächsführung und unterstützt ErzieherInnen bei der Stärkung der Eltern in ihrem Erziehungsverhalten. Sie ermutigt ErzieherInnen, Alltagssituationen und Gesprächsanlässe gelassen und kompetent zu nutzen und hilft, bisher schwer erreichbare Eltern anzusprechen und mit kurzen Interventionen einen motivierenden Dialog über Erziehungs-/Präventionsfragen einzuleiten. Die Fortbildung basiert auf einem Konzept der g!nko Stiftung für Prävention und auf der von der Universität Bielefeld in ihrer Wirksamkeit erfolgreich evaluierten Methode MOVEMOtivierende KurzinterVEntion. Als wissenschaftlichen Grundlagen dienen die „Transtheoretischen Modells der Veränderung“ (Prochaska, DiClemente u.a.) und die Prinzipien des „Motivational Interviewing“ (nach Miller & Rollnic).

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter*innen aus Kindertagesstätten/Familienzentren. KITA-MOVE wird darüber hinaus als teaminterne Maßnahme für Kindertagesstätten und Familienzentren angeboten.

Veranstaltungsort: Seminarraum der Fachstelle für Suchtprävention, Chausseestraße 128/129, 10115 Berlin

Termin: 20-22.9.2021 von 9Uhr- 17:00Uhr

Anmeldung erfolgt per E-Mail an die Fachstelle für Suchtprävention Berlin.

Anmeldungsmodalitäten:
Für die Fortbildung entsteht pro Teilnehmer*in ein Unkostenbeitrag in Höhe von 120,00 Euro.

Weitere Informationen zu KITA-Move finden sie unter:
https://www.kita-move.de/KitaMOVE/Was-ist-Kita-MOVE


23./24. September 2021: Fortbildung »Mental Health Facilitator (MHF) – ein Laienhilfekonzept Fortbildung zum Helfer/zur Helferin bei Problemen der mentalen Gesundheit«

der Fachstelle für Suchtprävention

Die Fortbildung Mental Health Facilitator hilft Menschen in sozialen, pädagogischen und beratenden Berufen oder Funktionen, anhand griffiger und praktikabler Modelle Problem-situationen rasch zu analysieren und Hilfen anzubieten oder zu vermitteln. Die Teilnehmenden lernen, Niedergeschlagenheit, langdauernde Phasen von Verstimmungen oder eine vermutete Sucht- oder Suizidgefährdung ihrer Klientinnen oder Klienten offen anzusprechen. Entscheidend dafür ist der Aufbau einer vertrauensvollen Helferbeziehung. Die Teilnehmenden werden nicht zu „Mini-Therapeuten“ ausgebildet, sondern sollen im Sinne der Laienhilfe kompetente Ansprechpartner sein, die problematische Entwicklungen er-kennen, ansprechen und einer Lösung zuführen, was auch heißen kann, an geeignete Experten zu verweisen.

Termine:
Block 1:18./19./20. August 2021
Block 2: 23./24. September 2021
Block 3: 18./19. November 2021

Veranstaltungsort:
Seminarräume der Fachstelle für Suchtprävention
Chausseestraße 128/129
10115 Berlin

Achtung: Sollte im Zeitraum vom 18.8. – 19.11.2021 aufgrund der Gefährdungssituation durch Covid-19 eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, wird der Kurs per Zoom oder WebEx durchgeführt.

Kosten: 1.090,00 € pro Person – ab 3 Personen aus derselben Institution, für die der Arbeitgeber zahlt, 10% Rabatt.

Hier finden Sie das Anmeldeformular sowie die Angebotsbeschreibung und den Ablaufplan.


30. September 2021: Online-Fachtag »Familien in und nach der Pandemie«

des SFBB in Kooperation mit der Servicestelle Berliner Familienzentren

Der erste Online-Fachtag der Berliner Familienzentren wird Auswirkungen und Herausforderungen der Pandemie näher beleuchten sowie Impulse für die zukünftige Rolle von Familienzentren bei der Aufarbeitung von Pandemiefolgen in den Familien geben.

Dagmar Müller vom Deutschen Jugend-Instituts (DJI) wird als wissenschaftliche Referentin der Fachgruppe "Familienpolitik und Familienförderung“ Ergebnisse der Corona-KiTa-Studie präsentieren und eine Einschätzung zu fachlichen Perspektiven bezüglich entwicklungspsychologischer, sozialer, gesundheitlicher und kultureller Pandemiefolgen geben.

Esther Williges (SenBJF) wird aktuelle Informationen zum Berliner Familienfördergesetz und dadurch angeschobene Entwicklungen berichten.

In den thematisch verschiedenen Workshops wird ein vertiefender Fokus auf Auswirkungen der Pandemie gelegt: Kooperation mit Stadtteilmüttern, Armutssensibilität, Bindung, elterliche Arbeitsteilung, häusliche Gewalt und Erziehungs- und Familienberatung. Die Work-shop-Gruppen klären jeweils auf Ihren Themenbereich bezogen, welche herausfordernde Veränderungen sich zeigten und wie eine gute Zusammenarbeit mit Familien gelingen kann.

Ziel des Fachtages ist die Schärfung und Sensibilisierung des fachlichen Blickes auf Familien, um im Rahmen der Angebotsform Familienzentrum gemeinsam mit ihnen Wege der Entlastung zu finden und angemessene Unterstützung anzubieten.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte Kinder- und Jugendhilfe aus Berlin und findet in Kooperation mit der SFBB statt.

Veranstaltungsort: online

Termin: 30.09.2021

Anmeldung über das SFBB unter der Kurs-Nr: 8126/21

Anmeldeschluss: 09.09.2021

Hier finden Sie das Anmeldeformular und den Link zur Veranstaltung (online-Anmeldung möglich).


02. Oktober 2021: 11. Familiennacht »Ich! Du! Wir! Gemeinsam für unsere Erde!«

Unter unserem diesjährigen Motto richten wir unseren Blick auf eine bessere Zukunft für alle. Das Thema Nachhaltigkeit erfordert ein Umdenken von allen, um diese Erde auch für nachfolgende Generationen lebenswert zu machen.

Neben analogen Angeboten werden digitale und hybride Alternativen wieder wichtige Bausteine der Planung und Angebotspalette sein. Nach einer langen Zeit mit starken gesamtgesellschaftlichen Einschränkungen wollen wir erneut gemeinsam ein Signal der Zuversicht setzen und die Familien in Berlin und im Umland in den Mittelpunkt stellen: sichtbar, kreativ und verantwortungsvoll.

Organisiert vom Berliner Bündnis für Familien und unter Schirmpatenschaft der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, bietet die Familiennacht an einem Tag im Jahr einmalige und kostengünstige Veranstaltungsangebote, damit Kinder mit ihren Eltern abends und nachts in allen Bezirken der Stadt Spannendes erleben, Neues erforschen und Unbekanntes ausprobieren können. Ziel der Familiennacht ist es, Familien in Berlin stärker in den Mittelpunkt zu rücken und neue Impulse und Vernetzungen für familiäre Freizeitangebote zu schaffen.

Termin: 02. Oktober 2021

!Ausschreibung!

Familienorientierte Institutionen, Interessengruppen, Organisationen und Unternehmen in den Bereichen Kultur, Kunst, Sport, Bildung, Soziales und Tourismus aus Berlin und dem Umland sind eingeladen, ihre Ideen für die 11. Familiennacht beim Berliner Familienbündnis einzureichen. Angebote für Familien zum Thema Nachhaltigkeit einzureichen, die von einer Jury geprüft werden, bevor nach den Sommerferien das Gesamtprogramm veröffentlicht wird.

Frist: 04. Juni 2021

Hier geht’s zur Anmeldeplattform!


4./5. Oktober 2021: Fortbildung »Menschenrechte in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen lebendig erfahrbar machen«

des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

 Menschenrechte sind als Rechte und Werte in aller Munde. Kinder und Jugendliche beziehen sich zunehmend auf die eigenen (Kinder-) Rechte und bringen diese in Diskussionen und Aktionen ein. Bei Pädagogen/-innen bestehen häufig Fragen und Unsicherheiten dabei, Menschenrechte in der eigenen Arbeit aufzugreifen, da diese häufig als abstraktes und rein theoretisches Thema wahrgenommen werden. Im Seminar werden Sie erfahren, wie Menschenrechte für die (Bildungs-) Arbeit mit Kindern und Jugendlichen praxisnahe konkretisiert werden können.

Dies passiert auf der Grundlage von KOMPASS, dem Handbuch zur Menschenrechtsbildung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit. Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat dieses umfangreiche praxisorientierte Handbuch des Europarats 2019 überarbeitet und aktualisiert in Kooperation mit der Bundeszentrale für Politische Bildung herausgegeben.

Das Handbuch richtet sich an alle, die beruflich oder ehrenamtlich in Jugendarbeit, Bildung und Menschenrechtsbildung tätig sind. Das Herzstück von KOMPASS sind 57 Übungen, die mit unterschiedlichen Menschenrechtsthemen vertraut machen und darüber hinaus anregen, das Gelernte in die Praxis vor Ort umzusetzen.

Im Seminar werden Sie ausgewählte Übungen kennenlernen, Fachinputs erhalten und im kollegialen Austausch diskutieren.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe aus Berlin und Brandenburg.

Veranstaltungsort: Stiftung wannseeFORUM, Hohenzollernstraße 14, 14109 Berlin

Termin: 4.- 5.10.2021

Anmeldung über das SFBB mit der Kurs-Nr.: 8057/21

Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)
Königsstraße 36 b
14109 Berlin
Tel | 030-48 481 0
Fax | 030-48 481 120
E-Mail: info@sfbb.berlin-brandenburg.de|

Anmeldungsmodalitäten: Das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg trägt die Kosten für diese Veranstaltung.

Hier finden Sie Ausschreibung und das Anmeldeformular.


7. Oktober 2021: Fachtagung "Familienzentren an Brandenburger Mehrgenerationenhäusern - ein wirkungsvolles familienunterstützendes Angebot"

der Landesarbeitsgemeinschaft der Mehrgenerationenhäuser Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem MSGIV

In Brandenburg werden mit den Familienzentren an Mehrgenerationenhäusern (MGH) niedrigschwellige Anlaufstellen für Familien etabliert. Seit September 2019 fördert und evaluiert das MSGIV das Landesprogramm. Um die Erfahrungen und Evaluationsergebnisse rund um die Familienzentren an Brandenburger MGH mit Referent*innen und Gästen zu diskutieren, veranstalten wir als Servicestelle Familienzentren in Zusammenarbeit mit dem MSGIV am 7. Oktober 2021 die Fachtagung „Familienzentren an Brandenburger Mehrgenerationenhäusern– ein wirkungsvolles familienunterstützendes Angebot!“ zu der wir herzlich einladen.

Wir möchten das erfolgreich angelaufene Landesprogramm einer breiten Fachöffentlichkeit vorstellen und dabei die Weiterentwicklung mit Expert*innen, Wissenschaftler*innen, Praktiker*innen sowie Interessierten zielgerichtet voranbringen. Die Tagung wird dabei ein Mix aus Vorträgen, einem Podiums-Talk und Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme sein. Auch Sie sind gefragt! Lassen Sie sich überraschen!

Aufgrund der anhaltenden Corona-Situation wird die Fachtagung im hybriden Format durchgeführt, so dass Sie die Möglichkeit haben, vor Ort oder online teilzunehmen.

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis spätestens 01.10.2021 online unter lag-mgh-brb.de/fachtag2021 an.

Veranstaltungsort: Studio Babelsberg, FX Center, August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam oder online

Termin: Donnerstag, 07.10.2021 von 13:00 bis 16:00 Uhr

Anmeldung bitte bis 01.10.2021 unter http://lag-mgh-brb.de/fachtag2021

Das Programm der Fachtagung finden Sie hier.


14./15. Oktober 2021: Fortbildung » Dialog mit den Jüngsten – Die individuelle Sprachentwicklung von Kindern bis drei Jahren alltagsorientiert und inspirierend anregen«

des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

Den sprachlichen Bildungsprozess von Kindern zu begleiten und herauszufordern, ist eine zentrale Aufgabe in Kitas und Kindertagespflege. Berliner Bildungsprogramm für Kitas und Kindertagespflege, 2014. Das 5-tägige Seminar möchte Erzieher/innen dazu befähigen/dabei unterstützen, den o. g. Auftrag des Berliner Bildungsprogramms in ihrem Arbeitsfeld kompetent zu realisieren. Wie dies auf Basis von fundiertem Wissen zu frühkindlicher Sprachentwicklung alltagsnah umgesetzt werden kann, ist Inhalt und Ziel dieses praxisorientierten Seminars. Thematische Schwerpunkte sind: Frühkindliche Sprachentwicklung. Sprache und Spiel. Mehrsprachigkeit. Auffälligkeiten in der Sprachentwicklung. Methodisch wechseln sich theoretische Inputs mit anwendungsorientierten Gruppenarbeiten ab und werden ergänzt durch Videopräsentation und -auswertung. Fallbeispiele und der Austausch zu Fragestellungen aus der eigenen individuellen Berufspraxis ermöglichen den Transfer in den Kita-Alltag. Unser Anliegen ist es, gemeinsam mit den Teilnehmenden ein lebendiges und bedürfnisorientiertes Seminar durchzuführen.

Die Veranstaltung richtet sich an Erzieher/innen und Kindertagespflegepersonen aus Berlin und Brandenburg, die mit Kindern bis 3 Jahren arbeiten.

Termin: 14.10.2021 und 15.10.2021

Veranstaltungsort:
Jagdschloss Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin

Anmeldung über das SFBB unter der Kurs-Nr. 4603/21

Anmeldeschluss: 06.05.2021

Hier finden Sie das Anmeldeformular


20. bis 22. Oktober 2021: Online-Seminar »Ist das noch normal? - Von der normativen Bindungsentwicklung bis zur Bindungsstörung«

des Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.

Eine sichere Bindung ist die Basis für die gesunde sozial-emotionale Entwicklung eines Kindes. Dabei sind vor allem die frühen Interaktionserfahrungen mit unseren ersten Bezugspersonen, die die spätere Persönlichkeitsentwicklung beeinflussen und damit nachhaltig Lebenswege bestimmen können. Ob sich eine stabile, sichere Bindung entwickelt oder die Bindungsbeziehung von Unsicherheit und Verlustangst geprägt ist, hängt von der Gestaltung des vielschichtigen Beziehungsaufbaues ab.

Während der 3-tägigen Fortbildungsveranstaltung werden die Grundlagen der Bindungstheorie erläutert und anhand von Videomaterial demonstriert. Es sollen sowohl unterschiedliche Bindungsmuster als auch spezifische Bindungsauffälligkeiten- und störungen, sowie deren Entstehungsbedingungen vorgestellt werden. Mithilfe von Videointeraktionsanalysen werden die Kriterien feinfühligem Handelns gemeinsam erarbeitet und entgleiste Kommunikationsmuster diskutiert. Ziel ist es, sich im Rahmen des Seminars differenziert mit der Einschätzung von Bindungsauffälligkeiten und deren Auswirkungen auseinanderzusetzen.

Die Veranstaltung richtet sich an MultiplikatorInnen der Eltern- und Familienbildung, MitarbeiterInnen aus Kitas, Jugendamt, Familienzentren und andere Interessierte.

Veranstaltungsort: Sophienhof, Sophienstr. 19, 10178 Berlin

Termin: 20. – 22.10.2021

Anmeldung über das Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.unter der Kurs-Nr. 323/2021.

Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Oranienburgerstr.13-14, 10178 Berlin
Tel.: 030-24636-474

Anmeldungsmodalitäten: das Online-Seminar ist kostenpflichtig.

Hier finden Sie das Anmeldeformular.  


10. November 2021: Seminar »Väter im Beratungskontext in und nach Trennung und Scheidung«

des Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

Immer mehr Väter wollen ihren Kindern im Alltag nah sein, diese Nähe auch nach Trennungen erhalten und in einer aktiven und verantwortlichen Vaterrolle bleiben. Für aktive und zugewandte Vaterschaft (nach Trennung und Scheidung) gibt es kaum Vorbilder und Unterstützungsangebote. Viele Väter haben in Trennungssituationen den Eindruck, dass ihre Anliegen in den zuständigen institutionellen und professionellen Gefügen nicht gehört und nicht adäquat unterstützt werden.

Die Seminarteilnehmer/innen erhalten die Möglichkeit, ihre eigenen Kompetenzen in der Beratung praxisnah zu erweitern, zu folgenden Themenschwerpunkten:

lösungsorientierte Haltungen und Beratungsansätze in der Arbeit mit Vätern

Best Practice Beispiel: Das Väterzentrum Berlin und seine Beratungsangebote

exemplarisches Arbeiten mit Fällen aus der Arbeitspraxis/ typische Situationen aus der Beratungspraxis

Die Veranstaltung richtet sich anFachkräfte aus der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, wie Erzieher*innen, Lehrer*innen
und Mitarbeiter*innen aus weiteren Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe und findet in Kooperation mit der SFBB statt.

Veranstaltungsort: Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB), Königsstraße 36 b, 14109 Berlin

Termin: 10.11.2021

Anmeldung über das SFBB mit der Kurs-Nr: 6302/21

Anmeldungsmodalitäten: Das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg trägt die Kosten für diese Veranstaltung.

Das Anmeldeformular finden Sie hier.


18./19. November 2021: Fortbildung »Mental Health Facilitator (MHF) – ein Laienhilfekonzept Fortbildung zum Helfer/zur Helferin bei Problemen der mentalen Gesundheit«

der Fachstelle für Suchtprävention

Die Fortbildung Mental Health Facilitator hilft Menschen in sozialen, pädagogischen und beratenden Berufen oder Funktionen, anhand griffiger und praktikabler Modelle Problem-situationen rasch zu analysieren und Hilfen anzubieten oder zu vermitteln. Die Teilnehmenden lernen, Niedergeschlagenheit, langdauernde Phasen von Verstimmungen oder eine vermutete Sucht- oder Suizidgefährdung ihrer Klientinnen oder Klienten offen anzusprechen. Entscheidend dafür ist der Aufbau einer vertrauensvollen Helferbeziehung. Die Teilnehmenden werden nicht zu „Mini-Therapeuten“ ausgebildet, sondern sollen im Sinne der Laienhilfe kompetente Ansprechpartner sein, die problematische Entwicklungen er-kennen, ansprechen und einer Lösung zuführen, was auch heißen kann, an geeignete Experten zu verweisen.

Termine:
Block 1:18./19./20. August 2021
Block 2: 23./24. September 2021
Block 3: 18./19. November 2021

Veranstaltungsort:
Seminarräume der Fachstelle für Suchtprävention
Chausseestraße 128/129
10115 Berlin

Achtung: Sollte im Zeitraum vom 18.8. – 19.11.2021 aufgrund der Gefährdungssituation durch Covid-19 eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein, wird der Kurs per Zoom oder WebEx durchgeführt.

Kosten: 1.090,00 € pro Person – ab 3 Personen aus derselben Institution, für die der Arbeitgeber zahlt, 10% Rabatt.

Hier finden Sie das Anmeldeformular sowie die Angebotsbeschreibung und den Ablaufplan.


19. November 2021: Denkraum: „Visionen für eine inklusive Kinder- und Jugendhilfe - Online-Veranstaltung

des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstituts Berlin-Brandenburg (SFBB)

Inklusion wird dann erlebbar, wenn Rahmenbedingungen geschaffen werden, die strukturell und kulturell Barrieren sichtbar machen, abbauen und nicht wieder neu entstehen lassen.
Wie können wir in der Kinder- und Jugendhilfe eine Kultur pflegen, die freies, kreatives, eigenständiges Denken ALLER beflügelt und damit ALLE mitnimmt?  

Zu dieser und weiteren Fragen laden wir Sie ein, gemeinsam mit uns den ‚Denkraum‘ anhand des Ansatzes „Thinking Environment“ von Nancy Kline zu gestalten. Gemeinsam möchten wir an diesem Tag visionäre Ideen inklusiver Orte, Strukturen und Handlungen weiterentwickeln.

Veranstaltungsort: online

Termin: 19.11.2021

Anmeldung über das SFBB mit der Kurs-Nr: 8010/21

Anmeldeschluss ist der 20.10.2021

Genauere Informationen finden Sie in der Einladung. Wenn Sie interessiert sind, an der Veranstaltung teilzunehmen, finden Sie hier das Anmeldeformular.

nach oben